Home » Leg hin die Waagschal! Analyse der „Judenbuche“ Annette von Droste-Hülshoffs: Ein Appell für Mitmenschlichkeit by Karl-Heinz Schwarze
Leg hin die Waagschal! Analyse der „Judenbuche“ Annette von Droste-Hülshoffs: Ein Appell für Mitmenschlichkeit Karl-Heinz Schwarze

Leg hin die Waagschal! Analyse der „Judenbuche“ Annette von Droste-Hülshoffs: Ein Appell für Mitmenschlichkeit

Karl-Heinz Schwarze

Published August 29th 2011
ISBN : 9783842369627
Paperback
228 pages
Enter the sum

 About the Book 

Mit ihrer Erzählung „Die Judenbuche“ will Annette von Droste-Hülshoff den Leser zur Mitmenschlichkeit erziehen. Das ist die Kernthese der vorliegenden Analyse. Der Vorspruch verbietet ihm, ein vorschnelles Urteil über ein „arm verkümmert Sein“ zuMoreMit ihrer Erzählung „Die Judenbuche“ will Annette von Droste-Hülshoff den Leser zur Mitmenschlichkeit erziehen. Das ist die Kernthese der vorliegenden Analyse. Der Vorspruch verbietet ihm, ein vorschnelles Urteil über ein „arm verkümmert Sein“ zu fällen. Dieses „arm verkümmert Sein“, der Protagonist, wird von den Figuren im Text mitleidlos verdammt. Dem entgegen soll der Leser mitfühlendes Verständnis entwickeln. Mitleid gebührt jedem. Daher wird die so oft in den Vordergrund gestellte Frage, ob Friedrich Mergel der Mörder des Juden Aaron sei, belanglos.Annette von Droste-Hülshoff macht in ihrer Erzählung den Leser zum Mit-Autor. Dazu dienen zahlreiche Gestaltungsmittel. Das sind vor allem die subtile Ironie, die komplizierten Bildgeflechte, die polare Struktur, die kontrastreichen Verzahnungen, die gegensätzlichen Bewertungen. Sie verlangen vom Leser einen ständigen Wechsel der Perspektive. Er muss kritische Distanz zum Geschehen üben und auch zu sich selbst. Mit diesem Ansatz, dass die Appellstruktur den Text wesentlich bestimmt, lassen sich zahlreiche der Deutungsprobleme lösen, die in manchen der bisherigen Analysen offen geblieben sind.